Skip to main content
30. September 2021

Unser Land. Unsere Menschen. Unsere Sicherheit.

KO LAbg. Tschürtz: „Unsere Sicherheitskräfte schlagen Alarm – Sie bangen um ihre Gesundheit!“

FPÖ Sicherheitssprecher Tschürtz ist fassungslos, was sich derzeit an der burgenländischen Grenze abspielt. Jeden Tag wird von neuen Aufgriffen berichtet. Erschwert kommt jetzt dazu, dass auch Krankheiten miteingeschleppt werden.

KO LAbg. Tschürtz: „Es haben mich einige Personen aus dem Bereich des Bundesheers und der Polizei kontaktiert und geklagt, dass sie um Ihre Gesundheit und die Gesundheit Ihrer Familie bangen. Es wurde mir berichtet, dass vermehrt Flüchtlinge mit offener TBC aufgegriffen wurden.

Ich frage mich, was passiert mit diesen infizierten Flüchtlingen? Auch bei TBC herrscht Ansteckungsgefahr. Wenn die Krankheit ausbricht, kann sie einen schweren Verlauf nehmen.
Was passiert mit den Sicherheits- und Einsatzkräften: Soldaten, Polizisten, Krisenstab, Rettungsleute – müssen sie in Quarantäne gehen? Was passiert in weiterer Folge mit den Familienangehörigen – müssen die dann auch in Quarantäne bleiben?

Wir Freiheitliche sind mit unserer Forderung, die wir als Entschließungsantrag im Landtag eingebracht haben richtig gelegen: Asylwerber sollten selbstverständlich neben den Corona-Tests auch auf andere infektiöse Krankheiten (Tuberkulose, Hepatitis B, HIV) getestet werden. Es geht um unser Land, unsere Menschen und unsere Sicherheit!“, so Tschürtz abschließend und fordert in diese Richtung Konsequenzen bevor es zu spät ist.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.