Skip to main content
12. Juli 2021

'Sport Burgenland GmbH': SPÖ finanziert Arbeitsplatz statt Sportplatz

FPÖ-Benkö: Es gehört direkt in die Sportler und Vereine investiert!

Seit 25. Juni 2021 existiert laut Firmenbuch die ‚Sport Burgenland GmbH‘. Medienberichten zufolge ist die Gesellschaft Teil der Landesholding Burgenland und wurde gegründet, um ‚die Herausforderungen im Sportbereich bestmöglich bewältigen zu können‘. „Eine landesnahe Einrichtung aus dem Boden zu stampfen, hat mit Sicherheit keinen Mehrwert für unsere Sportler“, ist Landtagsabgeordnete Ilse Benkö überzeugt, die eine reine ‚Arbeitsplatzschaffung‘ für potentielle SPÖ-Wähler sieht. „Was sie brauchen, sind Fördergelder und Hilfe beim Nachwuchsaufbau. Somit kann der einzige richtige Weg sein, die Fußballakademie Burgenland, in die ohnehin Jahre lang Steuergelder geflossen sind, für alle sportinteressierten Jugendliche und Kinder zu öffnen. Und nicht – wie bisher – für ausgewählte Schüler, wovon noch dazu fast die Hälfte aus einem anderen Bundesland kommen“, so Benkö weiter.

Auch die Vorgangsweise der Herren und Damen der Burgenländischen Landesregierung bei sämtlichen Vorhaben und Projekten stößt der Freiheitlichen sauer auf. „Seitdem die SPÖ unser Burgenland allein regiert, werden immer mehr ausgelagerte Gesellschaften gegründet, welche in der Landesholding Burgenland integriert sind und nicht dem Interpellationsrecht unterliegen. Dies bedeutet, dass uns Abgeordneten jegliche Auskünfte betreffend die Vorgänge in diesen Unternehmen verwehrt werden. Mir ist schleierhaft, wo diese Alleinherrschaft noch hinführen soll, wenn das Kontrollorgan für die Landesregierung – nämlich der Burgenländische Landtag – mehr und mehr ausgeschaltet wird. Die ‚Sport Burgenland GmbH‘ ist ein weiteres ‚Konstrukt‘, in dem die SPÖ ohne Kontrolle des hohen Landtages schalten und walten kann. Es bleibt mit Spannung abzuwarten, wer neben dem Aufsichtsrat Schröcksnadel den hoch dotierten Posten des Geschäftsführers bekommen wird. Wir fordern die Landesregierung jedenfalls auf, die Gelder direkt in unsere burgenländischen Sportvereine, Sportler und deren Nachwuchs zu investieren!“, so FPÖ-Sportsprecherin Ilse Benkö abschließend.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.