Skip to main content
02. Dezember 2019

Mieselsüchtige ÖVP bilanziert Rot-Blau und macht sich einmal mehr lächerlich

Fehlplanungen zum KH Oberwart seit 2004 (!) als Beleg für schlechte Regierungsarbeit

Einmal mehr hat die ÖVP-Burgenland heute Bilanz über die Arbeit der rot-blauen Koalition gezogen – einmal mehr mieselsüchtig. Besondere Kritik kam an Fehlplanungen in Zusammenhang mit dem neuen Krankenhaus in Oberwart, die seit dem Jahr 2004 über neun Millionen Euro an Kosten verursacht haben. Die FPÖ kontert.

Klubobmann Géza Molnár meint: „Dass die ÖVP ihr schlechtes Zeugnis für Rot-Blau mit einem Skandal begründet, der in Zeiten ihrer eigenen Regierungsbeteiligung verursacht wurde, sagt eigentlich eh schon alles. Wenn das alles ist, dann Dankeschön. Mehr Arbeitsplätze, weniger Schulden, Rekorde im Tourismus, sicherstes Bundesland – das ist unsere Bilanz.“


© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.