Skip to main content
19. März 2021

FPÖ gegen parteipolitisches Hickhack in Energie Burgenland AG

Petschnig: Im Wettbewerb stehende Unternehmen verdienen Unterstützung der Politik!

Kritisch sieht FPÖ-Wirtschaftssprecher LAbg Alexander Petschnig die Idee der ÖVP Burgenland, eine Whistleblower-Hotline für Informationen aus der Energie Burgenland AG einzurichten: „Die Energie Burgenland ist eines der bedeutendsten Unternehmen für das Land und die Landesholding und schafft hunderte wertvolle Arbeitsplätze. Ich wende mich nicht zuletzt als ehemals zuständiges Regierungsmitglied entschieden gegen jeden Versuch, unnötiges parteipolitisches Hickhack ins Unternehmen zu tragen, welches in letzter Konsequenz nur auf Hörensagen beruht!“

Petschnig weiter: „Im harten Wettbewerb stehende Unternehmen haben jede Unterstützung aus der Politik über alle Parteigrenzen hinweg verdient und können solche Spaltpilze so dringend brauchen wie einen Kropf! Ich erwarte mir, dass die ÖVP von dieser und ähnlichen Aktionen umgehend und öffentlich Abstand nimmt und die Belegschaft der Energie Burgenland in Ruhe arbeiten lässt!“

 

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.