Skip to main content
10. Jänner 2020

Betriebsansiedlungen und tausende neu geschaffene Arbeitsplätze

Seit Regierungsantritt 2015 belegen namenhafte Betriebsansiedlungen und tausende neu geschaffene Arbeitsplätze die hervorragende Entwicklung unseres Bundeslandes.

Seit 2015 findet eine vorbildliche Entwicklung statt:  Investitionen in Millionenhöhe, neue Betriebsansiedlungen und eine höhere Nachfrage nach Arbeitskräften. Pro Jahr wurden im Durchschnitt in den letzten Jahren alleine durch Wirtschaftsförderungen begleitete Investitionen rd. 1400 neue Arbeitsplätze gesichert und rd. 400 neue Arbeitsplätze geschaffen. Sowohl die Arbeitslosenquote als auch die Beschäftigungsquote veränderten sich überaus positiv. Die Zahl von 104.600 unselbständig Beschäftigten lag im Jahr 2018 bei einem Bestwert.
Ein eindrucksvoller Beleg ist auch das Durchbrechen der 110.000 Marke der unselbstständig Beschäftigten im Sommer 2019.
Im Jahr 2018 stieg die Investitionssumme auf einen Rekord- bzw. Höchstwert von über 193 Mio., was eine Steigerung des genehmigten Fördervolumens von über 82 % bedeutet.
Dass sich das Burgenland als attraktiver Wirtschaftsstandort sowohl national als auch international behaupten kann, beweisen besonders die realisierten Betriebsansiedlungen der letzten fünf Jahre. Namhafte Firmen XXXLutz, PADO, Designer Outlet, Hotel Ibis, Cineplexx Center stehen dabei nur stellvertretend für viele andere.
„Das beweist, dass unsere Fördermaßnahmen wirken, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Das Ziel ist es natürlich weiterhin, auf umfangreiche Investitionen und Betriebsansiedlungen zu setzten, bestehende Arbeitsplätze durch hervorragende Förderpolitik im Land zu stärken und neue ins Land zu holen. Diesen erfolgreichen Weg wollen wir auch zukünftig weiter beschreiten,“ so Landesrat Petschnig.


© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.