Skip to main content
09. März 2020

Benkö fordert Unterstützung von Mütter und Väter

Landtagsabgeordnete Ilse Benkö nimmt den Weltfrauentag zum Anlass, die Wichtigkeit der Frau im Familienverband aufzuzeigen und fordert Wahlfreiheit bei der Kinderbetreuung in den ersten Lebensjahren. „Werden Jungfamilien entsprechend finanziell unterstützt werden die meisten die Eigenbetreuung der Fremdbetreuung vorziehen“, so Benkö.

Die Betreuung des Nachwuchses, ist in den ersten Lebensjahren meist Aufgabe der Frau - Auch den Umstand geschuldet, dass die Frau in vielen Fällen weniger verdient, kann auf den Gehalt des Vaters oft nicht verzichtet werden. Diese ohnehin sehr fordernde Zeit, stellt speziell einkommensschwächere Haushalte vor eine große finanzielle Herausforderung. Durch den finanziellen Druck bleibt der Mutter oft keine andere Möglichkeit als ehestmöglich wieder in das Berufsleben einzusteigen und die Kinder in Fremdbetreuung zu geben. „Frauen müssen eine – echte - Wahlfreiheit haben wie lang sie bei ihren Kindern zuhause bleiben. Das muss bis zum dritten Geburtstag für alle Mütter oder Väter im Burgenland möglich sein und darf nicht von finanziellen Umständen abhängig sein. Wir fordern eine entsprechende Unterstützung in Form eines Landeskindergeldes und werden im Landtag entsprechende Anträge einbringen“,  schließt LAbg. Benkö.

© 2020 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.