Skip to main content
16. Jänner 2023

Achtung Schuldenfalle: FPÖ-Abgeordnete Benkö fordert mehr Personal

Landtagsabgeordnete Benkö: „Rasches Handeln ist gefordert!“

Die Schuldenproblematik wird in den kommenden Monaten gravierende Folgen haben. Es wird für viele ein böses Erwachen geben. Aus den Medien konnte bereits vernommen werden, dass bei den „Sozialmärkten“ oder zum Beispiel bei der „Österreich Tafel“ vermehrter Zulauf registriert wird. Da müssten normal die Alarmglocken läuten!

Abgeordnete Ilse Benkö weiter: „Die enorme Teuerungswelle, die die Menschen heuer in den grundlegenden Lebensbereichen stemmen müssen, wird noch schwerwiegende finanzielle Folgen haben. Der Anstieg von Energie, Spritkosten, Lebensmitteln, Wohnungskosten und noch dazu die Inflation werden im heurigen Jahr vehement zu spüren sein. Traurige Erkenntnis wird sein, dass immer mehr Menschen verarmen werden, obwohl sie arbeiten gehen. Besorgniserregend ist in diesen Zusammenhang, dass immer mehr Menschen Kredite aufnehmen und ihr Konto überziehen und somit in eine Schuldenfalle tappen.

Es helfen hier keine Förderungen und finanzielle Unterstützungen. Damit wird die Verarmung bzw. die Schuldenfalle höchstens einige Monate nach hinten verschoben.
Im Bereich der Schuldnerberatung ist im Burgenland in den vergangenen Jahren sicher einiges geschehen; auch aufgrund meiner Initiative. Nur die bestehenden Einrichtungen und Angebote werden in Zukunft sicher nicht ausreichen. Um effektive Erfolge im Bereich Schuldenprävention und Schuldnerberatung gewährleisten zu können, braucht es unbedingt mehr Personal. Ich vermisse hier deutliche Akzente der Landesregierung und der zuständigen Landesrätin.
Schuldenprävention, Schuldnerberatung, Schuldnerschutz und Konsumentenschutz sind ganz wichtige gesellschaftliche Aufgabenbereiche. Hier zerbrechen oft Familien und es spielen sich soziale Tragödien ab.

Mein Appell geht hier Richtung Landeshauptmann Doskozil: Es kann nicht sein, dass fast für alle Bereiche Personal aufgestockt wird, aber es die absolute Mehrheit nicht kümmert, wie Menschen oder ganze Familien in die Schuldenfalle schlittern und verarmen. Wo bleibt hier das soziale Gewissen der Sozialdemokratie! Es ist dies ein absolutes No-Go! Hier kann man nicht einfach wegschauen. Es braucht rasch mehr Personal in der Schuldnerberatung. Die Teuerungswelle wird gnadenlos zuschlagen und die Menschen werden nicht ein oder aus wissen. Ich kenne diese Situationen aus meinem Zivilberuf,“ so Benkö abschließend!

© 2023 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.