Skip to main content
16. November 2020

3. Vollversammlung der Kammer für Arbeiter und Angestellte für das Burgenland

Am Freitag, den 13. November 2020 fand im großen Saal der Arbeiterkammer Burgenland, in Eisenstadt, coronabedingt die einzige Vollversammlung 2020 statt.

 

Der neu gewählte Obmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer Burgenland, Kammerrat Alexander Reinprecht wurde Fraktionsvorsitzender. Nachgerückt in die Vollversammlung ist der Tobajer, Alexander Kasin, der bei dieser Sitzung angelobt wurde.

 

Fraktionsvorsitzender Reinprecht sprach nochmals dankende Worte für seinen Vorgänger, Siegfried Zeltner, der 11 Jahre lang die Freiheitlichen Arbeitnehmer in der Arbeiterkammer Burgenland vertrat und sich immer mit vollem Engagement für die Interessen der burgenländischen Arbeitnehmer einsetzte.

 

Die freiheitlichen Arbeitnehmer brachten bei dieser Vollversammlung eine Resolution und 6 eigenständige Anträge und zusätzlich 3 gemeinsamen Anträge mit anderen Fraktionen in der Arbeiterkammer Burgenland ein. u.a.:

 

FA Antrag:

1000,- Euro Gutschein (Corona-Tausender) – für jeden österreichischen Haushalt, einerseits um die österreichische Wirtschaft zu unterstützen, dadurch Arbeitsplätze zu erhalten und andererseits um den BürgerInnen und Bürgern eine schnelle Hilfe anzubieten. (lediglich die ÖVP Arbeitnehmer stimmten dagegen!)

 

Gemeinsamer Antrag:

45 Jahre sind genug. Abschlagsfrei vorzeitig in Pension. Zur aktuellen Diskussion der Bundesregierung, diese wieder abzuschaffen. (jedoch stimmte die Hälfte der ÖVP Arbeitnehmer dagegen!), dies wurde 2019 von ALLEN Parteien außer den Neos beschlossen!

 

Gemeinsamer Antrag:

Notwendige Änderungen in der Schwerarbeit dringend umsetzen. Schwerarbeit bei überwiegender Nachtarbeit, Schwerarbeit in der Pflege, Schwerarbeit bei 12-Stunden Schichten und Schwerarbeit in Zeiten der Corona-Kurzarbeit. Die Schwerarbeit zu überarbeiten ist eine langjährige Forderung der freiheitlichen Arbeitnehmer Burgenland. Schon bei der Vollversammlung im Mai 2018 haben wir darauf hingewiesen, dass nur ein geringer Anteil dies überhaupt in Anspruch nehmen kann.

 

 

Die ÖVP bzw. ihre „Arbeitnehmervertreter“ waren, sind und werden KEINE Arbeitnehmer vertreten! Die ÖVP ist eine Wirtschaftspartei aber sogar dies hat sie jetzt in Zeiten der Pandemie über Bord geworfen. Siehe u.a. Schließung von Gastronomie und Handel.

 

          

     Eure FA Kammerräte

KR BR Alexander Reinprecht                        KR Beatrix Schutti                  KR Alexander Kasin

 

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.