Skip to main content
20. November 2018

Wagner: „Fahrverbot für Schwerverkehr in Rax, Weichselbaum und Mogersdorf gefordert“

„Bürgerinitiative der FPÖ Jennersdorf gestartet“

„Der Schwerverkehr im Südburgenland nimmt von Tag zu Tag zu und bedeutet vor allem für kleinere Ortschaften eine starke Belastung durch Lärm und Feinstaub. Daher hat die FPÖ Jennersdorf nun eine Bürgerinitiative ins Leben gerufen, in der sie sich für ein Fahrverbot des Schwerverkehrs durch die Ortschaften Rax, Weichselbaum und Mogersdorf ausspricht. Dies wäre für die betroffenen Bewohner ein großer Gewinn an Lebensqualität und ein positiver Aspekt für das Ortsbild der Gemeinden“, erklärte heute die FPÖ-Fraktionsführerin im parlamentarischen Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen NAbg. Petra Wagner.

Wagner hofft auf breite Unterstützung

„Die Streckenführung für die Masse des Schwerverkehrs, ausgenommen natürlich Zustelldienste, soll vorerst, bis zur Etablierung einer Umfahrung, von der L116 auf die B57 umgeleitet werden. Dies würde für die Ortschaften Rax, Weichselbaum und Mogersdorf eine enorme Verkehrsberuhigung bedeuten. Gemeinsam mit der FPÖ Jennersdorf haben wir daher nun eine Unterschriftenaktion gestartet und ich hoffe auf eine breite Unterstützung dieser. In den nächsten Tagen wird dazu auch eine Online-Petition freigeschalten, in der die Bürger ihre Zustimmung zu unserer Initiative erklären können“, betonte Wagner.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.