Skip to main content
08. März 2019

Tourismuslandesrat Petschnig vertritt das Burgenland auf der Leitmesse der weltweiten Tourismusbranche

Die Sonnenseite Österreichs präsentiert sich auch heuer wieder auf der internationalen größten und wichtigsten Reisemesse, der ITB Berlin, um die Gelegenheit des Wissensaustauschs zu nutzen und sich über innovative und zukunftsweisende Trends zu informieren.
Rund 180.000 Besucher und mehrere tausende Journalisten tummeln sich derzeit auf der größten Tourismusmesse der Welt in Berlin.

Tourismuslandesrat Petschnig zeigt sich beeindruckt von der Messe: „Die ITB ist für uns eine wichtige Plattform um Netzwerke zu pflegen und gewissermaßen ein jährlicher Pflichttermin. Auf der Messe hatten wir die Gelegenheit, Gespräche mit wichtigen politischen Entscheidungsträgern aus Österreich und Deutschland zu führen, allen voran mit Bundesministerin Elisabeth Köstinger und den Vertretern der Tourismusausschüsse in Nationalrat und Bundestag. Für das konkrete Eingehen auf potentielle Vorhaben und Projekte ist dieser Rahmen besonders gut geeignet. Wir stehen im Wettbewerb mit den anderen Bundesländern und setzen daher auf unsere Vorzüge, wie Investitionen in Thermen und eine Verlängerung der Saison. Wir präsentieren hier an den Privatbesuchertagen unsere touristischen Angebote und machen potentiellen Urlaubsgästen das Burgenland als Reiseziel schmackhaft.
Deutschland ist bei den Auslandsübernachtungen nach wie vor mit Abstand der stärkste und somit wichtigste Auslandsmarkt für das Burgenland. Von 2020-2022 starten wir eine Deutschland-Offensive, um bei den deutschen Gästen weiter zu punkten und sie mit unserem Angebot ins Burgenland zu holen.“
Die hohe Qualität unserer Region zeigt sich beispielsweise mit der Auszeichnung des ADFC für den Radweg Neusiedler See. Dieser wurde mit 5 Sternen klassifiziert. LR Petschnig gratuliert dem Geschäftsführer des Neusiedl See Tourismus, Dr. Stefan Schindler recht herzlich!

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.