Skip to main content
20. Juni 2018

Praktikantenförderung bei Unternehmen wird fortgeführt und sogar erleichtert

Im Anschluss an das erfolgreiche Jahr 2017 gibt es auch heuer wieder eine Förderung für Unternehmen, die Schülern Plätze für Pflichtpraktika zur Verfügung stellen.
Es ist oftmals schwer für Jugendliche, die im Rahmen ihrer Ausbildung ein Praktikum absolvieren müssen, einen adäquaten Praktikumsplatz zu finden.
Für die Initiative sind 100.000 Euro reserviert. Es wird die Hälfte des Praktikumsentgelts bis maximal 500 Euro pro Praktikumsplatz übernommen. Es können bis zu 5 Pflichtpraktika pro Unternehmen gefördert werden.
„Vor der Praktikantenförderung gab es Vorbehalte bei den Unternehmen gegen Praktika aufgrund der erhöhten Kosten und des erhöhten Zeitaufwandes. Durch diese Förderung wird zumindest das Kostenargument abgemildert. Und auf Anregung der Unternehmer wurde das Ganze noch adaptiert und somit leichter gemacht. Das ist ein positives Signal für die burgenländischen Betriebe“, laut Landesobmann des Rings freiheitlicher Jungend Langhans Konstantin.
„Voraussetzung für diese Förderung ist, dass der Sitz oder die permanente Betriebsstätte des Unternehmens im Burgenland ist. Auch die Schüler müssen aus dem Burgenland stammen und eine berufsbildende höhere oder mittlere Schule besuchen. Bis zu fünf Plätze pro Betrieb bzw. Betriebsstätte können gefördert werden“, so Landesrat Alexander Petschnig.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.