Skip to main content
08. Juli 2019

Digitalsteuer

LR Petschnig unterstützt die Einführung einer Digitalsteuer für große Internet-Konzerne

Die bei der letzten Parlamentssitzung zur Umsetzung gelangte Einführung einer Digitalsteuer auf nationaler Ebene findet bei Wirtschaftslandesrat Petschnig eine große Zustimmung: „Nach wie vor zahlt jedes kleine heimische Unternehmen de facto mehr Steuern als jeder große Internet-Konzern. Das ist weder fair noch gerecht. Nachdem es immer noch nicht möglich ist, internationale oder zumindest europaweite Richtlinien in dieser Causa zu schaffen, müssen wir zumindest auf nationaler Ebene für mehr Wettbewerbsgerechtigkeit sorgen!“

„Die Beschlussfassung über eine 5% Online-Werbeabgabe für Unternehmen, die weltweit einen Umsatz von 750 Millionen Euro, in Österreich 25 Millionen Euro, erwirtschaften, stellt nun einmal einen ersten Schritt in die richtige Richtung dar“, befindet LR Petschnig.

Darüber hinaus unterstützt LR Petschnig auch die im Gesetzespaket vorgesehenen Verschärfungen der Registrierungspflicht von Sharing-Plattformen: „Dass die Sharing-Plattformen zur Registrierung ihrer Nutzer verpflichtet und auch haftbar gemacht werden können, ist ebenfalls positiv zu bewerten. Vor allem in touristischen Gebieten werden oftmals über die Vermietung von Internetplattformen keine Abgaben abgeführt“, schließt LR Petschnig.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.