Skip to main content
06. September 2018

Die 14 Fragezeichen von Wiesfleck

SPÖ und ÖVP sind geschlossen uninteressiert

Am 09. August brachte die FPÖ Wiesfleck im Gemeinderat den Antrag ein am LEADER-Programm der EU teilzunehmen. Wiesfleck ist eine von nur drei Gemeinden des Südburgenlandes welche aktuell die Möglichkeit ausschlagen auf einen mit EUR 4.000.000,-- dotierten Regionalfördertopf zuzugreifen.

Am 30. August – also genau drei(!) Wochen später sollte in der Gemeinderatssitzung abgestimmt werden, ob Wiesfleck dem Verein „Leader Südburgenland Plus“ beitreten soll.

„Zu meinem großen Erstaunen wurde mir sowohl von den Gemeinderäten, der absolut regierenden ÖVP, als auch von der  oppositionellen SPÖ gesagt, dass sie keinerlei Informationen hätten, somit nicht zustimmen und den Punkt vertagen werden“, ist FPÖ Gemeinderätin Ilse Jägerbauer über die offenbar 3 Wochen andauernde Untätigkeit der Wiesflecker SPÖ und ÖVP erstaunt.

 

Dies ist natürlich in mehrfacher Hinsicht bedauerlich. Einerseits darf schlüssig angenommen werden, dass sich immerhin gewählte Gemeinderäte mehr für die finanzielle Stabilität ihrer Gemeinde interessieren, andererseits ist das auch eine riesige Respektlosigkeit gegenüber einer gewählten, freiheitlichen Mandatarin, dass sich vom Bürgermeister abwärts keiner für deren Anträge interessiert und drei Wochen verstreichen lässt ohne sich zu informieren. „Ich weiß nicht, ob sie das mit einem Mann auch so gemacht hätten“, so Jägerbauer weiter.

 

Positiv ist aber, dass nun der von Jägerbauer sehr geschätzte Landtagsabgeordnete, Bürgermeister und Vorstand der LAG-Südburgenland, Walter Temmel, dem Know-How-Defizit jener Gemeinderäte von SPÖ und ÖVP (die eigentlich nur ihre eigenen Parteifreunde und Bürgermeister fragen müssten) ein Ende zu bereiten und ihnen die Vorteile näherzubringen.

Ein paar Fragen bleiben jedoch offen: „Warum jetzt alle möglichen Personen erst aufkreuzen müssen um die Unlust von 14 Gemeinderäten zu kompensieren ein paar Infos auf www.suedburgenlandplus.at zu lesen und warum noch viel Zeit vergehen muss, dass Wiesfleck für einen kolportierten Mitgliedsbeitrag von etwa EUR 1.500,-- pro Jahr auf den Zugriff auf einen 4 Mio. Fördertopf verzichtet“, so Jägerbauer abschließend.

 

Addendum (mögliche Projekte für Wiesfleck):

Verstärkter Einsatz erneuerbarer Energien in Wiesfleck

Ökomobilität #Seniorentaxi #Jugendtaxi

Biodiversität

Digitalisierung

uvm.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.