Skip to main content
02. Oktober 2018

Burgenlands Freiheitliche begrüßen Maßnahmenpaket des Bildungsministers

Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) hat heute sein „Maßnahmenpaket für Volksschule und Neue Mittelschule“ präsentiert. Unter anderem wird es ab der zweiten Schulstufe künftig wieder verpflichtend Ziffernnoten und „Sitzenbleiben“ geben. Ausdrücklich begrüßt werden diese Maßnahmen von Burgenlands Freiheitlichen.

FPÖ-Klubobmann Géza Molnár: „Die Bildungspolitik der letzten Jahrzehnte hat dazu geführt, dass ein Viertel der Pflichtschulabgänger nicht sinnerfassend lesen oder schreiben kann. Das ist ein Desaster und ein Verbrechen an unseren Kindern. Umso wichtiger ist es, dass man das, was in Schulen gleistet – oder auch nicht geleistet – wird, wieder objektiv messbar macht.“

Was die Ziffernnoten zur Leistungsbeurteilung angeht, verweist Molnár ferner auf einen von SPÖ, ÖVP, FPÖ und LBL gefassten Beschluss im Landtag vom 14. April 2016, mit dem man sich gegen die Abschaffung der herkömmlichen Schulnoten ausgesprochen hat: „Was man nicht messen kann, kann man nicht steuern. Die große Mehrheit des Landtages sieht das genauso.“

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.