Skip to main content
05. Oktober 2018

Allgemeines Fahrverbot in der Marktfeldstraße in Pinkafeld auf Bestreben der FPÖ beschlossen!

Eine Forderung der FPÖ Pinkafeld wurde umgesetzt: Zwecks Verkehrsentlastung der Marktfeldstraße in Pinkafeld wurde nun die Verordnung eines allgemeinen Fahrverbotes im Gemeinderat beschlossen. Der entsprechende Antrag auf verkehrsberuhende Maßnahmen wurde im Mai dieses Jahres von der FPÖ Pinkafeld im Gemeinderat eingebracht.

Die Marktfeldstraße in Pinkafeld wird von vielen aus dem Raum Wiesfleck kommenden Pendlern als Abkürzung zum Park&Ride beim Flugplatz Pinkafeld genützt. Auch viele andere Verkehrsteilnehmer nehmen diese Abkürzung, wie zum Beispiel die aus dem Raum Wiesfleck kommenden Kunden des Hofer-Marktes und der neuen BIPA-Filiale. Die Tendenz ist steigend, denn es sollen sich dort weitere Geschäfte ansiedeln. Es herrscht dort schon jetzt ein reges Verkehrsaufkommen. Deshalb wurde von den FPÖ-Gemeinderäten Verena HOFER und Thomas SUPPER bei der Gemeinderatssitzung am 04.05.2018 ein Antrag auf verkehrsberuhigende Maßnahmen eingebracht, der einstimmig im Gemeinderat angenommen wurde. In Folge wurde dieser Beschluss vom Verkehrsausschuss behandelt. Nun wird das FPÖ-Anliegen umgesetzt!

 

„Auf Empfehlung des Verkehrsausschusses wurde die Verordnung eines allgemeinen Fahrverbotes in der Marktfeldstraße zwischen der Wiesflecker Straße und der Maria Theresia-Straße - ausgenommen Anrainer des Marktfeldes - mit großer Mehrheit im Gemeinderat beschlossen“, so FPÖ-Gemeinderat Thomas SUPPER.

 

„Ich bin sehr erfreut, dass künftig der ortsfremde Verkehr auf die Wiener Straße verdrängt bzw. umgeleitet wird. Durch diese Maßnahme wird sich die Verkehrssicherheit in der Marktfeldstraße und die Qualität des dortigen Wohnumfeldes erhöhen“, so FPÖ-Gemeinderätin Verena HOFER, die sich dessen sicher ist.

© 2018 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.