Skip to main content
02. Jänner 2019

2018: Plus bei Beschäftigung, Minus bei Arbeitslosigkeit

Das Wirtschaftswachstum wirkte sich im Jahr 2018 äußerst positiv auf den burgenländischen Arbeitsmarkt aus.

Wirtschaft und Arbeitsmarkt entwickelten sich im vergangenen Jahr auf allen
Ebenen positiv. Die Arbeitslosigkeit sei 2018 um 8,9 Prozent zurückgegangen.
Der Personalbedarf der im Burgenland tätigen Unternehmen ist im letzten
Jahr deutlich gewachsen. Die Investitionsfreudigkeit der Unternehmen im
Burgenland zeigt sich bei der Entwicklung der Wirtschaftsförderungen: Im
Jahr 2018 gab es eine Steigerung des genehmigten Fördervolumens um über
80 %. Das gesamte Investitionsvolumen der genehmigten Anträge belief sich
auf rd. 189 Mio. Euro.
Im starken Jahr 2017 lag dieser Wert noch bei rd. 102 Mio. Euro.
104.500 Personen hatten im Durchschnitt laut vorläufigen Angaben einen Job
- um fast 2.000 mehr als im Jahr 2017.
"Dies bedeutet einen neuen Beschäftigungsrekord. Insgesamt wurden und
werden mit Betriebsansiedlungen in den letzten beiden Jahren rd. 1.300 neue
Arbeitsplätze geschaffen. Das Ziel ist es, bestehende Arbeitsplätze durch
Förderpolitik im Land zu stärken und neue ins Land zu holen. Bei den
Budgetverhandlungen konnte eine bedarfsorientierte Aufstockung der
Wirtschaftsförderung um 50% für das Jahr 2019 erreicht werden“, so
Wirtschaftslandesrat Alexander Petschnig.

© 2019 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.