Skip to main content
30. Jänner 2017

LAbg. Manfred Haidinger besucht BezPolKdo Neusiedl

Eisenstadt, am 30.01.2017 (FPD) – Am 27.1.2017 startete der Sicherheitssprecher der FPÖ Burgenland, LAbg Manfred Haidinger, seine Sicherheit-Tour durch das Burgenland.

"Vorgenommen habe ich mir, in diesem Jahr alle Bezirkspolizeikommanden des Burgenlandes zu besuchen und mich von den Bezirkspolizeikommandanten über ihren Zuständigkeitsbereich und die Sicherheitslage des Bezirks informieren zu lassen, so Haidinger."

„Mein Ziel“, so Haidinger weiter, „ist es am Ende des Jahres eine Resümee-Besprechung mit dem Landespolizeidirektor Mag. Martin Huber zu machen, in der wir gemeinsam einen Forderungskatalog zur Erhöhung der Sicherheit im Burgenland erstellen, den wir an den Bundesministerium für Inneres übermitteln. Ich bin mir sicher, dass unser gemeinsames Ziel, die Sicherheit im Burgenland weiter zu erhöhen, auch in der Bundeshauptstadt auf ein offenes Ohr treffen wird".

„Das heutige Gespräch mit dem Bezirkspolizeikommandanten Obst Rainer Birnbaumer war für mich die Bestätigung dafür, dass die Politik auf der Ebene der Sachlichkeit immer ein Verbündeter der Exekutive sein kann und auch muss. Die beidseitigen offenen Worte zwischen uns haben mich davon überzeugt, wie hochmotiviert die Exekutive des Bezirks ihre Aufgaben erledigt. Es ist eine Freude zu erleben, dass auch in bei manch widrigen Umständen das Beste gemacht wird. Erste Erkenntnis konnte ich schon aus den heutigen Gesprächen mitnehmen. So habe ich heute erkannt, dass die Polizei nicht nur mehr Personal braucht, diese Forderung wird sowieso immer wieder und aus allen politischen Lagern gestellt, sondern es auch an einer IT Infrastruktur "state of the Art" fehlt. Ich meine damit, dass in der heutigen Zeit, in der bereits 10 jährige mit Smart-Phones und Tabletts das Internet bereichern, die Exekutive am "Tatort" im Wesentlichen noch immer ihren "Notizblock und Bleistift" zücken muss. Daher ist für mich die erste Forderung, auch im Wissen, dass mehr Personal nicht so schnell beigestellt werden kann wie diese IT-Ausstattung, die ich an den BM Sobotka richte. Nur die Bevölkerung einzuladen als "Sicherheitspartner" die Polizei zu unterstützen, weil dies sehr kostengünstig ist,  ist aus meiner Sicht einfach zu wenig. Ich fordere daher BM Sobotka dazu auf, in den "Sack" zu greifen und das dazu nötige Budget bereitzustellen. Sicherheit ist und muss uns allen wichtig sein, da bleibt kein Platz für´s taktieren“, so Haidinger abschließend.



© 2017 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.